RETAIL
Die GS1 Sync Stars © GS1 Austria/Johannes Brunnhuber
© GS1 Austria/Johannes Brunnhuber

Redaktion 25.11.2016

Die GS1 Sync Stars

Beim ECR Infotag 2016 durften sich fünf Unternehmen über den GS1 Sync Star Award freuen.

VÖSENDORF. Im Rahmen des ECR Infotags vergangene Woche in der Pyramide Vösendorf ist der GS1 Sync Star Award verliehen worden. Heuer wurden insgesamt fünf Unternehmen aufgrund der hervorragenden Qualität und Aktualität ihrer Stammdaten prämiert.

Maresi Austria, die Spitz Gruppe, Senna Nahrungsmittel, Stiegl Getränke & Service und Tante Fanny Frischteig können den Preis nun ihr Eigen nennen. „Es gibt erfreulicherweise viele Unternehmen, die das Thema Datenqualität sehr ernst nehmen; die fünf GS1 Sync Stars sind hier jedoch besonders hervorgestochen”, sprach GS1 Aus­tria-Geschäftsführer Gregor Herzog zu den Prämierten. Mit GS1 Sync Star hat das GS1 Sync-QS-Team im Rahmen der Qualitätssicherung eine Initiative ins Leben gerufen, um jene Unternehmen zu GS1 Sync Stars zu küren, die sich nachhaltig mit Datenqualität auseinandersetzen. Damit sollen Unternehmen vor den Vorhang geholt werden, die sich durch hervorragende Qualität und Aktualität der im GS1 Sync Portal hinterlegten Stammdaten auszeichnen. Was die Gewinner anders und besser machen und womit sie diesen Award verdient haben, wurde während der Preisverleihung kurz erläutert: „Datenmanagement hat in unserem Unternehmen einen enorm hohen Stellenwert”, erzählte etwa Sylvia Völker, Head of Supply Chain Management bei Maresi. Eine bedeutende Rolle kommt dem Einsatz der Mitarbeiter zu sowie definierten Prozessen und einer entsprechenden Software. „Die beste Software sind unsere Mitarbeiter”, hebt Alfred Karl, Geschäftsführer von Tante ­Fanny Frischteig, hervor.

So wird man GS1 Sync Star

Um GS1 Sync Star zu werden, muss ein Dateneinsteller eine Vollprüfung der vorhandenen Daten durchführen lassen, die Datenaktualisierung muss alle drei Monate bestätigt werden, und es hat eine halbjährliche Abstimmung mit dem GS1 Sync QS-Team zu erfolgen. Damit werden primär alle LMIV-relevanten Informationen wie Zutaten, ­Allergene, Nährwerte, Ursprungsangaben u.v.m. ausgetauscht. Da GS1 Sync Teil eines globalen Stammdatennetzwerks ist, können auch internationale Industrieunternehmen Daten für den österreichischen Handel bereitstellen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema