RETAIL
Gulasch beim Wiesbauer © Wiesbauer

Wiesbauer startet im Bistro-Geschäft durch und erhöht die Zahl der Filialen noch im Februar um zwei auf sieben.

© Wiesbauer

Wiesbauer startet im Bistro-Geschäft durch und erhöht die Zahl der Filialen noch im Februar um zwei auf sieben.

Redaktion 17.02.2017

Gulasch beim Wiesbauer

Der Fleisch & Wurstfabrikant übernimmt zwei ehemalige Trünkel-Filialen mit seinem bistro & shop-Konzept.

WIEN. Noch im Februar werden in Wien zwei neue bistro & shop-Filialen von Wiesbauer in Betrieb genommen. Die wurden inklusive 21 Mitarbeitern von der Firma Trünkel übernommen. Bereits Anfang Februar wurde am Franz-Jonas-Platz in Wien-Floridsdorf das erste der beiden neuen bistro & shops eröffnet. Dieses Geschäft wird in Kombination mit dem Traditionsbäcker „Der Mann” betrieben. Die Eröffnung des zweiten neuen bistro & shops folgt Ende Februar am Gersthofer Markt in Wien-Währing.

Frequenz als Voraussetzung

Mit den beiden Eröffnungen erhöht sich die Zahl der bistro & shop-Filialen auf sieben (vier in Wien und drei in NÖ); dazu kommen drei moderne Abholmärkte mit großer Auswahl an Fleisch-, Wurst- und Schinken-Spezialitäten. Hinter der Vertriebslinie bistro & shop von Wiesbauer steht ein Verkaufskonzept, bei dem an stark frequentierten Plätzen ein optisch ansprechender und sofort erkennbarer Shop mit speziell ausgesuchtem Sortiment betrieben wird. Dieses ist eine Kombination von Spezialartikeln, kleinen Imbissen, aber auch einem klassischen Speisenangebot (z.B. Fiakergulasch). Im Wohlfühl-Ambiente können Gäste an Tischen und Sesseln ihr Frühstück oder ihren Imbiss einnehmen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema