RETAIL
Handelsverband mag Kurz © Handelsverband
© Handelsverband

Redaktion 08.09.2017

Handelsverband mag Kurz

WIEN. Der Handelsverband begrüßt die geplanten Reformvorhaben der neuen Volkspartei. Besonders im Vordergrund steht dabei die Schaffung fairer Spielregeln für alle Marktteilnehmer sowie die Bekämpfung bestehender Wettbewerbsverzerrungen durch legale Steuervorteile und Steuerflucht. Genau das seien auch langjährige Forderungen des Handelsverbandes. Mittlerweile sind sie von allen drei Großparteien aufgegriffen worden.

Während heimische KMU mit der Körperschaftssteuer belastet sind, umgehen internationale Player diese mittels Hilfs­stätten. Die Einführung „digitaler Betriebsstätten” wird hier rasch Abhilfe schaffen, ist Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands, überzeugt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema