RETAIL
Kraft mit rückläufigem Umsatz © Kraft

Heinz und Kraft werden zum drittgrößten Nahrungsmittelkonzern Nordamerikas.

© Kraft

Heinz und Kraft werden zum drittgrößten Nahrungsmittelkonzern Nordamerikas.

30.04.2015

Kraft mit rückläufigem Umsatz

Nahrungsmittel Kurz vor der Fusion mit Heinz-Ketchup verdient Kraft Foods weniger

Northfield. Der Nahrungsmittelkonzern Kraft Foods hat kurz vor der Fusion mit dem Ketchup-Hersteller Heinz deutlich weniger verdient. Im vergangenen Quartal fiel der Überschuss um 16% auf 392,6 Mio. €. Sinkende Ausgaben für Werbung und Verwaltung ließen das Ergebnis etwas besser als erwartet aussehen.

Der Umsatz des Herstellers von Marken wie Philadelphia-Frischkäse, Jell-O, tassimo und Kool-Aid sank leicht auf rund 4 Mrd. €. Die Aktie von Kraft verlor nachbörs-lich leicht. „Das Quartal war nicht großartig”, sagte Analyst Ken Goldman von JP Morgan. „Wir haben nicht viel gesehen, was die Aktie nach oben treiben könnte.” Eingefädelt von der US-Investorenlegende Warren Buffett, wollen sich Heinz und Kraft zum drittgrößten Nahrungsmittel- und Getränkekonzern Nordamerikas zusammenschließen.
Der Deal soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Weltweit wird das Unternehmen mit Umsätzen von rund 15,6 Mrd. € auf Rang fünf liegen; Weltmarktführer ist der Schweizer Gigant Nestlé mit ungerechnet 87 Mrd. € Jahreserlös. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema