RETAIL
Lidl setzt eine Milliarde Euro um © Lidl/Andreas Hechenberger

Lidl Österreich-Chef Alexander Deopito: Smart-Shopper fühlen sich wohl bei Lidl.

© Lidl/Andreas Hechenberger

Lidl Österreich-Chef Alexander Deopito: Smart-Shopper fühlen sich wohl bei Lidl.

29.05.2015

Lidl setzt eine Milliarde Euro um

Neue Gewichtsklasse Der Lebensmitteldiscounter steigerte den Umsatz von 900 Mio. € auf eine Mrd. € – bei nur einer neu eröffneten Filiale

2015 werden 100 Mio. € in die Modernisierung des Filialnetzes investiert, 30 Revitalisierungen stehen an.

Salzburg. Lidl Österreich expandiert weiter und erreicht im Geschäftsjahr 2014/2015 erstmals den Umsatz von 1 Mrd. € netto. Der Umsatzzuwachs wurde like for like, also auf bestehender Fläche, erwirtschaftet. Dabei musste lediglich ein Filialumsatz herausgerechnet werden – per Jahresende ging nämlich nur eine einzige zusätzliche Filiale ans Netz. Allerdings gab es einige Revitalisierungen: „2014 waren 30 Filialen viele Wochen wegen Modernisierung geschlossen. Trotz dieser temporären Schließungen konnten wir auf der bestehenden Fläche weiter stark wachsen und unseren Umsatz von 900 Millionen auf eine Milliarde Euro steigern. Das ist die Bestätigung, dass unser Format überzeugt, und die Kunden zufrieden sind”, bilanziert Lidl-Chef Alexander Deo-pito über das Geschäftsjahr.

Türöffner Lidl Österreich

„Von unserem Wachstum profitieren natürlich auch österreichische Lieferanten und Erzeuger, auch über Exporte zu unseren Schwestergesellschaften in Europa”, so Deopito weiter. Insgesamt haben österreichische Produzenten und Hersteller im vergangenen Jahr einen Handelsumsatz von ca. 500 Mio. € durch die Zusammenarbeit mit Lidl erzielt. Mehr als ein Drittel davon erwirtschafteten die heimischen Unternehmen dabei über Exporte in andere Lidl-Länder. Rund 50 österreichische Lieferanten profitieren derzeit vom Lidl-Vertriebsnetz mit knapp 10.000 Filialen in 27 Ländern.

Ausweitung des Filialnetzes

In den letzten drei Jahren wurden rund 270 Mio. € in die Modernisierung des Filialnetzes investiert, 2015 werden es wieder knapp 100 Mio. € sein. Neben der Fertigstellung des dritten Logistik-zentrums in Wundschuh bei Graz werden bis Jahresende 30 Filialen erneuert. Zwölf Standorte werden komplett abgerissen und neu gebaut. Nach Abschluss des Modernisierungsprogramms Ende 2016 wird der Schwerpunkt verstärkt auf die quantitative Expansion gelegt, hauptsächlich im Großraum Wien.
Aktuell startet Lidl eine neue Kampagne – mit starkem Österreich-Bezug: Der „Heimvorteil” steht im Mittelpunkt und weitet den Begriff „Heimat” in Richtung „Daheim” aus, wobei die Filiale als Berührungspunkt mit den Kunden die Heimvorteile erlebbar macht. „Vor allem die sogenannten Smart-Shopper fühlen sich bei uns daheim, weil sie bei einem unkomplizierten Einkauf von einem Top-Preis-Leistungs-Verhältnis und der Vielfalt des Sortiments profitieren”, erklärt Alexander Deopito.(nov)

Lidl Österreich verfügt über mehr als 200 Filialen und knapp 4.500 Mitarbeiter. In 2014 wurde im Umsatz mehr als 1 Mrd. € erzielt. 2015 werden 100 Mio. € in die Filial-Revitalisierung gesteckt. Im Lidl-Sortiment finden sich rd. 1.400 Artikel, etwa ein Drittel von österreichischen Produzenten.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema