RETAIL
Nichts passiert © ELI Einkaufszentrum Liezen

Shopping Eines der wenigen Highlights des vergangenen Jahres: Das Eli Einkaufszentrum Liezen hat eröffnet. Derzeit gibt es 230 Einkaufsdes­tinationen (121 Shopping Malls, 98 Retail Parks und 11 Sonderformen) auf einer vermietbaren Fläche von gesamt knapp 4 Mio. m².

© ELI Einkaufszentrum Liezen

Shopping Eines der wenigen Highlights des vergangenen Jahres: Das Eli Einkaufszentrum Liezen hat eröffnet. Derzeit gibt es 230 Einkaufsdes­tinationen (121 Shopping Malls, 98 Retail Parks und 11 Sonderformen) auf einer vermietbaren Fläche von gesamt knapp 4 Mio. m².

Redaktion 07.07.2017

Nichts passiert

Die Welt der Shopping Center war spannend – bis zum Vorjahr. Seitdem stagnieren neue Projektvorhaben.

WIEN. Als eines der wenigen Highlights der neuen S+M Dokumentation „Shopping Center Österreich” kann die im Oktober erfolgte Eröffnung des steirischen Eli Einkaufszentrums Liezen betrachtet werden. Nicht zu vergessen ist der Ausbau der PlusCity und ihrer Gesamteröffnung im September 2016 – seitdem ist die Shopping Mall nämlich unter den Top 3 der größten in Österreich. Für mäßigen Wirbel sorgte auch das Wiener Stilwerk, das nach seiner im Jahr 2010 gefeierten Eröffnung auch schon wieder Stil-Geschichte ist.

Eine derartige Vollbremsung und Stagnierung bei neuen Einkaufs- und Fachmarktzentren-Projekten war in Österreich schon lange nicht zu beobachten. Laut der Beratungsges.m.b.H. Standort + Markt waren die letzten Jahre von „immer mehr – immer größer” geprägt. Doch das vergangene Jahr belehrte eines Besseren: Der Markt scheint vor einer Sättigung zu stehen.
Der langjährige Flächenoutput von neuen Einkaufszentren (ohne Erweiterungen) lag bei 110.000 m² im Jahr, 2016 waren es nicht einmal 30.000 m². Auch heuer werden Neuflächen von „nur” 30.000 bis 40.000 m² erwartet. Die Einzelhandelsflächen sind in Österreich per se rückläufig. (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema