RETAIL
Ottakringer zischt original in Kanada © Robert Polster

Ottakringer Brauerei-Chef Matthias Ortner rechnet mit einem bierig einwandfreien 2016.

© Robert Polster

Ottakringer Brauerei-Chef Matthias Ortner rechnet mit einem bierig einwandfreien 2016.

Redaktion 06.05.2016

Ottakringer zischt original in Kanada

Im Erlös steigerte sich die Wiener Brauerei um 5,4 Prozent auf 81 Mio. Euro. Im Export gab es – allerdings auf geringer Basis – gar 55 Prozent Zuwachs.

WIEN. Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Ottakringer Brauerei AG ein Umsatzplus von 5,4% auf 81 Mio. € verzeichnen und steigerte damit sowohl die Absatzmenge als auch das Ergebnis. Mit 528.300 hl (Inland) konnte die Wiener Brauerei mehr Bier als im Vorjahr absetzen. Rund 13.000 hl gingen in den ­Export, was einem Plus von 55% entspricht – neben Ungarn, Schweiz, Slowenien, Südkorea und China wird das Wiener Bier nun auch in Toronto/Kanada ausgeschenkt.

Alles gut für 2016

Für das Jahr 2016 ist Ottakringer-Vorstand Matthias Ortner zuversichtlich: „Für das heurige Jahr erwarten wir eine positive Entwicklung.” Zahlreiche Aktivitäten und Impulse in den verschiedensten Bereichen sollen das sicherstellen. Und: „Die Fußball-EM mit österreichischer Beteiligung ist dieses Jahr sicher ein Highlight – und mit einem frischen Krügerl Bier auf die eigene Lieblingsmannschaft anzustoßen, gehört einfach dazu.”

Das frischeste Krügel aus der Brauerei stammt mittlerweile auch schon aus dem Jahr 2014 und nennt sich Wiener Original – im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte es um satte 20,9% zulegen. Ein Mitgrund für diesen Erfolg ist die neue Gebindeform – origi­nellerweise gibt es das Original nun auch in der 0,33 l-­Einwegflasche. „Die ­Ottakringer Brauerei ist als ­Wiener Traditionsbetrieb stark in der Stadt verankert, was sich auch in unserem Produkt­sortiment und in der öffentlichen Positionierung ausdrückt. Es freut uns daher sehr, dass insbesondere unser Wiener Biersortiment so einen starken ­Zuwachs aufweist”, meint Ortner.

Josef im Relaunch

Trendgemäß rückt heuer das alkoholfreie Null Komma Josef in den Mittelpunkt. Ottakringer ist hierzulande quasi der Erfinder dieses alkoholfreien Biers, ergo ist der Relaunch quasi überfällig. Zusätzlich gibt es mit dem alkoholfreien Radler Zitrone-Minze eine frische Erweiterung. Für die Kampagne ab Mai gilt eine Verjüngungs­parole unter dem Leitmotiv charmant, ­humorvoll und zeitgemäß. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema