RETAIL
Produkte unter aller Sau © Panthermedia.net/Valentyn Volkov

9 von 13 getesteten Grillfleisch-Proben fielen beim Ökotest-Check durch.

© Panthermedia.net/Valentyn Volkov

9 von 13 getesteten Grillfleisch-Proben fielen beim Ökotest-Check durch.

18.12.2015

Produkte unter aller Sau

Keimbelastetes Grillfleisch, krebserregender Schwarztee und Kinderprodukte mit extrem hohem Zuckergehalt – die 3 Flop-Produktgruppen von Ökotest.

WIEN. 2015 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Das ist Anlass, in der letzten medianet-Ausgabe vor der Winterpause einen kleinen Lebensmittel-Rückblick zu machen. Wir haben uns bei Ökotest erkundigt, welche Produkte bzw. Produktgruppen in diesem Jahr bei den Tests besonders negativ aufgefallen sind, und einen kleinen Überblick zusammengestellt.

Bittere Tea-Time

In unserer Ausgabe vom 18. September berichteten wir bereits über die bittere Seite der Tee-Ernte in den Anbaugebieten in Ostafrika, die geprägt ist von schlechten Arbeitsbedingungen für die Plantagenarbeiter. Mangelhaft sind laut Ökotest aber nicht nur die Arbeitsbedingungen, sondern auch die Inhaltsstoffe einiger der 30 getesteten Schwarztees: Knapp die Hälfte fiel wegen Grenzwertüberschreitungen des potenziell krebserregenden Anthrachinons durch, das bei der Papierherstellung eingesetzt wird und durch die Verpackung in den Tee gelangt. Auch beim untersuchten Kinderfrüchtetee fielen zwei Produkte, aufgrund erhöhten Zuckergehalts, gänzlich durch; beide Produkte bestanden zu mehr als 90% aus verschiedenen Zuckerverbindungen.

Zuckerbombe: Obstmus

Eine weitere Produktgruppe, die sich sowohl bei Kindern als auch deren Eltern großer Beliebtheit erfreut, ist Quetschobst, also Obstmus, gefüllt in kleine, bunte Aluminiumtüten. Beim Öko-Test fielen gleich fünf von 16 Obsttüten beim Test auf Inhaltsstoffe und Zuckergehalt durch. Bei jenen ist mitunter so viel Fruchtzucker enthalten, dass sie auf umgerechnet stolze sechs Stück Würfelzucker pro Packung kommen. Auch wenn damit geworben wird, dass kein Zuckerzusatz enthalten ist, ist Fruchtzucker ernährungspsychologisch gleichzusetzen mit Kristallzucker und daher genauso schädlich. Außerdem wurden bei vier Obsttüten je ein Pestizid über Diätverordnung, bei einem Produkt gar fünf Pestizide in Spuren nachgewiesen – von kinderfreundlich kann also keine Rede sein.

Fortgeschrittener Verderb

Eine weitere Flop-Produktgruppe von Ökotest ist Fleisch – genauer gesagt abgepackte, marinierte Grillsteaks aus Supermärkten, Discountern, Verbrauchermärkten und Bio-Läden.

Schlecht abgeschnitten haben die untersuchten Proben vor allem in Hinblick auf die Tierhaltung und wiesen  Antibiotika-Rückstände auf (Tetracycline), die eigentlich nichts im Fleisch verloren haben. Das war jedoch längst nicht alles: Einige Fleischproben waren zudem verdorben und wiesen grau-grünliche Verfärbungen auf sowie erhöhte Keimzahlen, die deutlich über dem Richtwert der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikro­biologie (DGHM) lagen und den fortgeschrittenen Verderb belegen. (jul/nn)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema