RETAIL
Spar-Aufsichtsratspräsident Hans M. Reisch verstorben
08.04.2015

Spar-Aufsichtsratspräsident Hans M. Reisch verstorben

Nachruf Unter Hans M. Reisch wurden beim Handelskonzern Weichen gestellt: Auslandsexpansion und die Übernahmen von Konsum und Meinl

Spar-Aufsichtsratspräsident Hans M. Reisch: mit Spar die Grenzen gesprengt.

Kufstein. Spar-Aufsichtsratspräsident KR Hans M. Reisch ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Der Sohn des Spar-Gründers Hans F. Reisch ist am Samstag, 4. April 2015, in seiner Heimat Kufstein/Tirol verschieden. Spar verliert mit ihm eine große Persönlichkeit: Hans M. Reisch hat den Erfolg des Familienunternehmens über Jahrzehnte hinweg wesentlich mitgestaltet. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Spar begleitete den Aufsichtsratspräsidenten ein gesamtes Leben: Bereits mit seiner Volljährigkeit trat er 1961 in das Unternehmen und in die Fußstapfen seines Vaters. Schon in jungen Jahren bekleidete er höchste Führungs-positionen und hat die außergewöhnliche Entwicklung von Spar Österreich maßgeblich geprägt.1970 übernahm er die Geschäftsführung der Spar in Tirol und Salzburg. 1982 wurde er Mitglied des Vorstands der Spar Österreichische Warenhandels-AG in Salzburg, 1990 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Spar Österreich bestellt. Bis 2000 managte er die Geschäfte in der Hauptzentrale in Salzburg und trug in dieser Zeit maßgeblich dazu bei, dass aus dem ehemals österreichischen Handels-unternehmen ein mitteleuropäischer Handelskonzern mit heute über 73.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewachsen ist.

Über die Grenzen hinaus

Unter der Führung von Hans M. Reisch wagte Spar in den 1990er-Jahren den Schritt über die Grenzen Österreichs hinaus und expandierte erfolgreich nach Italien, Ungarn, Slowenien und Tschechien. In seiner Ära fanden auch zukunftsweisende Übernahmen von Unternehmen wie Huma, Konsum, Top-Discount, Familia bis hin zu Pampam statt. 2000 folgte die Meinl-Übernahme.Hans M. Reisch wurde im Laufe seines beruflichen Wirkens mit vielen Auszeichnungen bedacht. So war er u.a. Träger der Van Well-Medaille; es ist dies die höchste Auszeichnung der Spar International und wird vom Aufsichtsrat der Internationalen Spar an Persönlichkeiten vergeben, die sich besonders um die Marke Spar verdient gemacht haben. Benannt ist die Medaille nach Adrian Van Well, der die Idee zur freiwilligen Handelskette Spar hatte.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema