RETAIL
Unterschiede im Kaufverhalten? © Fotostudio Melbinger/Graz

Eva Koban-Röß ist Professorin für Marketing an der FH in Graz.

© Fotostudio Melbinger/Graz

Eva Koban-Röß ist Professorin für Marketing an der FH in Graz.

08.05.2015

Unterschiede im Kaufverhalten?

Frau/Mann Beratung und Information im Handel

Wien. Das Kaufverhalten von Männern und Frauen unterscheidet sich – davon ist Eva Koban-Röß, FH-Professorin für Marketing in Graz, überzeugt. Ihrer Ansicht nach werde dieser Umstand im Handel ignoriert – besonders am Point of Sales und bei der Vermarktung von Produkten. Laut Koban-Röß würde der Kaufprozess des Mannes generell „linear und zielorientiert” verlaufen. „Männer betreten oft gut vorbereitet ein Geschäft und erwarten im Verkaufsgespräch entweder neue Zusatzinformationen oder die Bestätigung ihres eigenen Wissens”, so Koban-Röß.

„Biologische” Unterschiede

Frauen hingegen würden im Kaufprozess eher hinterfragen und einen größeren Informationsbedarf aufweisen. Kaufentscheidungen werden nicht immer gleich getroffen und Meinungen von Freunden oder via Internet eingeholt. „Der Handel muss auf dieses Verhalten richtig reagieren – die Kundin in dieser Situation auf eine Kaufentscheidung zu drängen, bedeutet meist, sie zu verlieren”, so die Gender Marketing-Expertin. Wo die Sozialwissenschaft eigentlich von Sozialisation spricht – also der Übernahme von gesellschaftlichen Rollenbildern und Verhaltensweisen –, führt Koban-Röß Verhaltensunterschiede von Frauen und Männern auch heute noch auf eine, wie sie es nennt, „grundbiologische Prägung zurück – der Mann als Jäger und die Frau als Hüterin der Familie.” (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema