RETAIL
Wollen Ausgleich für „Verlierer” © APA/Georg Hochmuth

LH Markus Wallner: „Vorarlberg will Partner der Landwirtschaft sein.”

© APA/Georg Hochmuth

LH Markus Wallner: „Vorarlberg will Partner der Landwirtschaft sein.”

01.07.2015

Wollen Ausgleich für „Verlierer”

Agrar Ende der Milchquote war herausfordernd für Vorarlberg, so Agrarreferent Schwärzler

Bregenz. Das Land Vorarlberg will auch in Zukunft „verlässlicher Partner der Landwirtschaft” sein. Landeshauptmann Markus Wallner und Agrarreferent Erich Schwärzler (beide ÖVP) erklärten bei der Präsentation des Land- und Forstwirtschaftsberichts 2015, die Vorarlberger Landwirtschaft stelle die Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel in der Region sicher. „Unsere Haltung lautet: So viel Einkommen wie möglich soll erwirtschaftet werden; wir tragen so viel Leistungsabgeltung wie notwendig bei”, betonte Schwärzler. Gleichzeitig verwies der Agrarlandesrat auch auf die Bedeutung von Zu- und Nebenerwerb in der Landwirtschaft hin. Die Leistungen der Vorarlberger Bauern wurden im Vorjahr mit rund 74 Mio. € aus öffentlichen Mitteln abgegolten, davon stammten 34 Mio. € vom Land, etwa 12 Mio. € vom Bund und rund 28 Mio. € von der Europäischen Union.

Das Auslaufen der Milchquote habe die Vorarlberger Landwirtschaft vor Herausforderungen gestellt; man sei bemüht, für die „Verlierer” bei der Leistungsabgeltung einen Ausgleich zu finden, sagte Schwärzler. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema