RETAIL
Zweistellige Zuwachsraten © Robert Tober

Das vollständig vermietete Auhof Center ist die klare Nr. 2 unter Wiens Einkaufszentren.

© Robert Tober

Das vollständig vermietete Auhof Center ist die klare Nr. 2 unter Wiens Einkaufszentren.

26.02.2016

Zweistellige Zuwachsraten

Das Wiener Auhof Center blüht und gedeiht; Gründer Peter Schaider ist mit dem Geschäftsgang sehr zufrieden und überlegt bereits weitere Expansionsschritte.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. 2016 hat für das Auhof Cen­ter mit einem sehr prominenten Neuzugang begonnen: „Gloriette erweitert in Kürze das Fashion-Sortiment und ist die Top-Adresse in Sachen Hemden für Sie und Ihn”, sagt Auhof Center-Gründer und -Betreiber Peter Schaider im Exklusivinterview mit medianet.

Auch die anderen – bereits bestehenden – Mode-Shops sieht Schaider bestens für den kommenden Frühling gerüstet. „Damit haben wir die Mode-Kompetenz noch weiter verstärkt, während wir uns im Bereich Kulinarik auf Neueröffnungen von Reformstark Martin und Schokothek freuen.” Ein besonderes Highlight gab es im Auhof Center mit der Vienna Motorsport Show und den exklusiven Stargästen Christian Klien und Alexander Wurz. Für Fashionistas stehen am 8. und 9.4. (wieder) die look! Fashion Days an, bei denen die neuesten Modetrends auf dem Laufsteg präsentiert werden und das Auhof Center zeigt, was es in Sachen Styling zu bieten hat. Schaider: „Wir haben den Fashion-Anteil von 17 auf 35 Prozent gepusht – und gastronomisch haben wir ebenfalls einen sehr hohen Level erreicht.”
Auch der Schuhbereich zeigt sich sehr zufrieden, Humanic und Delka verzeichnen ebenso erfreuliche Zuwachsraten wie beispielsweise Intersport, Merkur oder Müller.

Sehr positive Zahlen

Generell sei das erste volle Geschäftsjahr nach der Erweiterung sehr gut gelaufen, sagt Peter Schaider. „Mieter wie Intersport, Merkur oder Saturn haben gute Zuwachsraten verzeichnet.”

Im Vergleich zum Vorjahr habe man „über alles gerechnet” eine Steigerungsrate von ca. 30% erreicht. Zuletzt hatten die „Besten im Westen” die Einkaufsfläche um rund 11.000 m2 erweitert, nach der 35 Mio. € teuren Vergrößerung ist das Auhof Center mit 140 Shops nunmehr das zweitgrößte Einkaufszentrum in Wien.
Stichwort Zahlen und Fakten: Die endgültigen Resultate für 2015 liegen noch nicht von allen Partnern vor, summa summarum werden es aber 145 bis 150 Mio. € Gesamtumsatz werden – für heuer hat Peter Schaider 160 Mio. budgetiert. Und es gibt noch Reserven räumlicher Natur: Im Westen der „Besten im Westen” wurde Nutzfläche dazugekauft „und das Fitnessstudio wird zum modernsten in Wien ausgebaut”, lässt sich Schaider in einem Detail in die Karten schauen.
Verbesserungs­fähig – wiewohl vom Center naturgemäß wenig beeinflussbar – sei auf alle Fälle die Verkehrsinfrastruktur. Schaider: „Die Anbindung an die Öffis könnte besser sein, Autofahrer sind bei uns sehr willkommen!” Ein konkreter Beweis dafür ist die baldige Ausweitung von zwei auf drei Stunden Gratisparkzeit im Auhof Center.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema