SPECIALS
Diskonter setzen stark auf gesunde Vitamine
28.04.2015

Diskonter setzen stark auf gesunde Vitamine

Promotion-Check Focus untersuchte für medianet die Promotion-Aktivitäten in Sachen Obst und Gemüse

Die Promotionausgaben des heimischen Handels stiegen 2014 um 6,6 Prozent auf 17,7 Mio.Euro.

Wien/Berlin. Die überwiegende Mehrheit der rund 3,6 Mio. österreichischen Haushalte hat einer aktuellen Umfrage der AMA zufolge einen Garten, Balkon und/oder eine Terrasse, die zum Garteln genutzt werden können und auch werden. Am häufigsten werden Kräuter (69%) und Paradeiser 66%) angebaut. Beliebt sind auch Salate (45%) sowie Paprika und Radieschen (jeweils 39%).

Der grüne Daumen und die Liebe zum Garteln nehmen zwar mit dem Alter zu, aber immerhin die Hälfte der unter 29-Jährigen nutzt Beete, Töpfe und Fensterbänke für den Eigenanbau. Für eine komplette Selbstversorgung reicht die Ernte allerdings selten, und Obst und Gemüse werden meist im Handel gekauft, wobei Herr und Frau Österreicher neben Preis-Leistung (29% aller Frische-Einkäufe wurden 2014 im Diskont getätigt) vor allem auf Natürlichkeit und Regionalität Wert legen und auch häufiger zu Bioprodukten greifen, deren Anteil bei Obst und Gemüse bei rund 9% liegt.

Apfel auf Platz 1

Von den rund 140 Euro, die ein durchschnittlicher Haushalt monatlich für Frischeprodukte ausgibt, entfallen jeweils 9% auf frisches Obst und Gemüse und 1% auf Erdäpfel. Beliebtestes Gemüse ist unangefochten der Paradeiser, gefolgt von Zwiebeln, Karotten sowie Gurken und Paprika. Beim Obst ist der Apfel klarer Favorit.Das zeigt sich auch an den Promotionaktivitäten des Handels im letzten Jahr: Das Ranking der Warengruppen führt eindeutig Kern- und Steinobst vor exotischen Früchten, Tomaten, Zitrusfrüchten und Beerenobst.

Rewe bewirbt am stärksten

„Diese Top 5 Artikelgruppen kommen zusammen auf einen Anteil von 50% an den gesamten Werbeaktivitäten des Lebensmittelhandels, die im Vergleich zu 2013 um 6,6% auf insgesamt 17,7 Mio. Euro gestiegen sind”, fasst Karl Nemeth, Sales Manager bei Focus Research, zusammen. Angeführt wird das österreichische Markenranking 2014 von der Marke „San Lucar” aus dem Hause Rewe mit einem Anteil von 14,3%, gefolgt von den Spar-Eigenmarken „Spar Natur Pur” mit 13,5% und „Spar” mit 12%. Auf Rang 4 findet sich die erste Diskontermarke „Ein gutes Stück Heimat” von Lidl vor „Ja! Natürlich” von Rewe mit 7,8%. Im Ranking der Handelsunternehmen liegt der Diskonter Lidl mit einem Marktanteil von 19,3% vor Hofer mit 18,3% in Führung.Gesamt betrachtet setzte aber der Rewe-Konzern, auf den 35,8% aller beworbenen Aktivitäten entfielen, am stärksten auf die Preisbewerbung von Obst und Gemüse, während die Spar-Group insgesamt auf 19,5% kam.(gb)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema