SPECIALS
Vöslauer prickelt ab Sommer noch stärker
21.04.2015

Vöslauer prickelt ab Sommer noch stärker

Erfrischend Der österreichische Marktführer am Mineralwassermarkt hat 2015 viele Produktneuheiten vorbereitet

Wien. Das beliebteste Mineralwasser der Österreicherinnen und Österreicher überrascht bereits im ersten Halbjahr 2015 mit einigen Produktneuheiten. „Vöslauer setzt regelmäßig neue Akzente mit innovativen Produkten. Mit acht neuen Produktideen setzen wir auch 2015 unseren Erfolgskurs fort,” erklärt Birgit Aichinger, Leiterin für Marketing und Verkauf bei Vöslauer.

Den Anfang machten im Februar die veganen Balance Juicy Golden Delicious und Birne. Vöslauer Balance Wassermelone wird das Erfrischungsgetränk im kommenden Sommer – mit Potenzial zum neuen Lieblingsgetränk an heißen Sommertagen.Bei reinem Mineralwasser war das Sortiment jahrelang unverändert: mild, prickelnd und ohne. Ab Sommer wird auch dieses erweitert. Das neue Vöslauer superprickelnd erfrischt mit noch mehr Kohlensäure. Aichinger erklärt, dass sich das Unternehmen rasch an geänderten Konsumentengewohnheiten anpassen musste. „Lifestyle und Konsumverhalten haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert”, betont sie. „Immer mehr Menschen brauchen ihr Mineralwasser für unterwegs, weil sie gesundheitsbewusst und aktiv leben.” Aus diesem Grund gibt’s die beliebten 0,5 l-Flaschen, die in jede Handtasche passen, jetzt auch im praktischen Achter-Pack. Größer wird auch Vöslauer Baby – damit die Kleinsten auch ja genug trinken. Ab Sommer ist das Produkt in neuem Design mit Trötverschluss und neuer Größe in der 0,75 l-Flasche zu haben. Bei Vöslauer Sport ändert sich nichts an der Größe; die bleibt weiterhin bei den handlichen 0,75 l, bekommt allerdings auch ein neues Design.Großer Beliebtheit erfreuen sich die Glasmehrwegflaschen seit ihrer Einführung im vergangenen Jahr. „Bereits nach wenigen Wochen haben wir damit bereits zehn Prozent des Markts für Mehrweggebinde im Mineralwasserbereich abgedeckt. Gemeinsam mit der 9x1 l-PET-Flasche deckt Vöslauer damit rund 50 Prozent des Mineralwassermarkts im Bereich Pfandflaschen ab”, freut sich Aichinger. Neben umweltbedingten greifen Konsumenten auch aus ästhetischen Gründen zur Vöslauer Glasflasche. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema