TECHNOLOGY
Schutz vor Cyberangriffen ist ausbaufähig
10.04.2015

Schutz vor Cyberangriffen ist ausbaufähig

Good Technology Unternehmen müssen ihre mobilen Anwendungen schon bei der Entwicklung auf Sicherheit optimieren

Christy Wyatt, Chairman und CEO bei Good Technology, präsentiert eine neue Studie.

Frankfurt/Wien. Die Welt ist in Bewegung – und ein bisschen hat es den Anschein, als würde sich ein fixer Arbeitsplatz mit Schreibtisch langsam zum Anachronismus entwickeln. Mobilität im Berufsleben wird auf der einen Seite immer mehr zum Thema – auf der anderen Seite stellen mobile Geräte auch ein Sicherheitsrisiko dar, da sie verstärkt in den Fokus von Cybercrime-Kampagnen rücken.

Durchdachte Anwendungen

In der aktuellen Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden „Good Mobility Index Report” berichtet der Sicherheitslösungs-Anbieter Good Technology, dass Unternehmen immer mehr auf Schutz gegen Cyber-Attacken setzen, während sie ihre Inhalte und Apps mobilisieren. Darüber hinaus sei eine wachsende Anzahl an mobilen App-Aktivierungen zu verzeichnen – verglichen mit dem Vorquartal, war im Bereich der Aktivierungen eine Steigerung um 65 Prozent und verglichen mit dem Vorjahr ein Anstieg um 300 Prozent festzustellen. Die zunehmende Anzahl an Cyber-Angriffen sorgt dafür, dass Unternehmen jeder Größe stärker in mobile Anwendungen investieren, deren Sicherheit bereits bei der Entwicklung optimiert wurde. Die Liste der am häufigsten aktivierten Apps wird im letzten Quartal von Anwendungen für sicheres Browsing angeführt: Im Vergleich zum vergangenen Quartal wurden 197 Prozent mehr Apps für sicheres Browsing aktiviert. Über das Jahr 2014 hinweg verzehnfachte sich die Aktivierungsrate sogar. Viele Mitarbeiter nutzen immer noch traditionelle Internet-Browser auf ihren Mobilgeräten. Dabei besteht das Risiko, dass sie Opfer von schädlichen Codes oder Skripts werden, die sie direkt auf bösartige Websites weiterleiten. Ein sicherer Browser reduziert dieses Risiko auf Mobilgeräten, bei denen sich Mitarbeiter nicht auf Anti-Malware- und Firewall-Lösungen verlassen können. Mit der Good Dynamics Secure Mobility Platform wurden bereits mehr als 1.500 durch Good gesicherte Apps entwickelt. Dazu gehören Anwendungen, die von großen Flughäfen, von Banken und Versicherungen entworfen wurden. Die Aktivierungen von Good-gesicherten Apps konnten im Vergleich zum Vorquartal einen Anstieg von 25% verzeichnen.„Eine der größten Herausforderungen für Geschäftsführer und Vorstände ist die Frage, wie sie Cyber-Risiken effektiv bekämpfen können”, sagt Christy Wyatt, Chairman und CEO bei Good Technology. „Bei jedem Sicherheitsmodell ist das schwächste Glied der Endnutzer. Für die Sicherheit der Geschäftsprozesse ist es essenziell, dass sowohl Mitarbeiter, als auch Kunden und Partner im Business-Alltag sichere Apps benutzen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema